Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen an der Besamungsstation Steinhaus abgeschlossen

Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen an der Besamungsstation Steinhaus abgeschlossen

Stallr

Nach der PRRSV Diagnose an der Besamungsstation Steinhaus wurden die betroffenen Stalleinheiten umgehend geräumt. Gleichzeitig wurden die negativen Stalleinheiten abgeschottet und getrennt bewirtschaftet. Die betroffenen Ställe wurden mit Unterstützung eines Teams von Spezialisten professionell gereinigt und desinfiziert.

Um die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten, wurden die Eber bei jeder Absamung beprobt und im TGD Labor serologisch (Elisa) und virologisch (PCR) auf PRRS untersucht. Die bisher vorliegenden Befunde waren alle negativ und zeigen, dass durch die bisher getroffenen Maßnahmen eine weitere Übertragung des Virus innerhalb der Station vermieden werden konnte.

Nachdem die Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen abgeschlossen sind, folgt nun eine Leerstehzeit der geräumten Stallungen von 5 Wochen.

Insgesamt stehen für die Produktion derzeit über 140 Eber in Steinhaus zur Verfügung. Diese werden weiterhin einer intensiven stichprobenartigen Beprobung unterzogen, um eine höchstmögliche Sicherheit garantieren zu können. Das zusätzlich notwendige Sperma wird weiterhin aus PRRS unverdächtigen Stationen zugekauft.

Für den erhöhten Bedarf an neuen Ebern sind zusätzliche Quarantänebetriebe angemietet und leistungsstarke Eber aus kontrolliert PRRS unverdächtigen Zuchtbetrieben angekauft worden. Diese Eber werden während der vorgeschriebenen Quarantänezeit von 6 Wochen insgesamt 3 mal auf PRRS (ELISA und PCR) untersucht und sind dann für die Neubestückung vorbereitet.

 

Für weitere Auskünfte steht ihnen das Team des SZV unter 07242/27884 jederzeit zur Verfügung.

2.4.2019